Skip to main content

Gartenschrank Holz

Gartenschrank Holz: Was sie wissen müssen.

 

Jeder Gartenfreund weiß, dass es viel Arbeit bedeutet, einen gepflegten Garten zu haben, an welchem man sich erfreuen kann. Dazu benötigt man aber noch einige Utensilien zur Pflege. Diese möchte man natürlich stets in Ordnung und einsatzbereit halten. Um diese trocken und sicher zu verstauen, eignet sich am besten ein Gartenschrank. Aber welcher ist der richtige?

 

  • Ein Gartenschrank aus Holz, Kunststoff oder Metall?
  • Wie viele Regale benötigen Sie?
  • Soll es ein Anbauschrank sein?

 

Bei diesen und weiteren Fragen rund um das Thema „Gartenschrank“ helfe Ich Ihnen. In letzter Zeit haben sich viele Formen und Materialien bewährt, jede Variante mit eigenen Vor- und Nachteilen. Um Ihnen die Suche nach dem richtigen Gartenschrank zu erleichtern, ist diese Seite entstanden. Hier werden diverse Varianten verglichen, um den passenden Gartenschrank für Sie zu finden.

Kurzversion

 

Der Vergleich:

Gartenschrank aus Holz:

Die Vorteile:

gartenschrank-holz

Gartenschrank aus Holz

Der Klassiker ist natürlich der Gartenschrank Holz: besonders beliebt wegen seinem authentischen und naturverbundenen Design. Ein Gartenschrank aus Holz glänzt nicht nur durch einen edlen Look, sondern er fügt sich auch einzigartig in die Umgebung des Gartens ein.

Das Standardholz für einen Gartenschrank ist das sogenannte Weichholz. Es besteht meist aus Nadelhölzern wie Fichte oder Kiefer. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es heller und leichter ist als Hartholz. Das dunklere schwerere Hartholz hingegen ist auch etwas teurer. Beide Holzsorten sind gut geeignet für einen Gartenschrank. Beim Weichholz gibt es noch den Effekt, dass es mit der Zeit dunkler wird. Hartholz ist etwas stabiler als Weichholz. Da Weichholz aber günstiger, leichter und trotzdem stabil genug ist, ist es zu empfehlen. Der Gartenschrank Holz hat durch ein natürliches Design einen besonderen Charme und ist sehr stabil.

Die Nachteile:

So viel zu den Vorteilen. Aber was müssen Sie auch in negativer Sicht beachten?

Das natürliche Material ist selbstverständlich anfällig für Witterungsschäden. So kann das untere Holz schon mal morsch werden, wenn es zu viel Feuchtigkeit abbekommt. Das Nachdunkeln kann unerwünschte optische Verfärbungen verursachen. Ein Gartenschrak aus Holz benötigt also Pflege. Mit einer Holzschutzlasur können Sie das Holz schützen. Gartenschränke aus Holz gibt es aber auch imprägniert mit Anstrich zu kaufen. Am besten können Sie Ihren Schrank jedoch schützen, wenn Sie ihn von Anfang an auf einer trockenen Stelle platzieren. Hier macht es auch Sinn, über ein Fundament nachzudenken (das ist von Schrank zu Schrank unterschiedlich) oder ihn auf eine Terrasse stellen. Des Weiteren besteht bei Holz natürlich immer eine Brandgefahr.

Das Fazit: Die Nachteile sind klar: Ein Holzschrank benötigt Pflege und es besteht immer eine gewisse Brandgefahr. Jedoch wird ein solcher Schrank Ihnen die Pflege Ihres Gartens erleichtern und die Ordnung verbessern, wodurch Sie wieder Zeit sparen werden. Die Stabilität und das einzigartige, naturverbundene Design überzeugen jedoch und verleihen Ihrem Garten einen einzigartigen Charme. Der Gartenschrank Holz ist der perfekte Zusammenschluss aus Funktionalität und Design.

 

 

 

Gartenschrank Kunststoff:

Die Vorteile:

Gartenschrank aus Kunststoff: Die Alternative?

gartenschrank-kunststoff

Gartenschrank aus Kunststoff

Diese Art von Gartenschrank ist sehr beliebt wegen der Sorgenfreiheit, die man mit ihm hat. Warum ist das so? Der Gartenschrank Kunststoff überzeugt durch sein Material. Der Kunststoff zeichnet sich dadurch aus, dass er sehr leicht ist. Folglich ist der Aufbau des Schrankes relativ einfach, und die Platzierung, sollte er noch nicht perfekt stehen, ist ohne Probleme durchzuführen. Ein weiterer Vorteil ist die Pflegeleichtigkeit. Kunststoff-Gartenschränke sind sehr schnell zu reinigen. Im Regelfall genügt es, ihn hin und wieder mit einem Allzweckreiniger abzuschrubben und ihn mit dem Gartenschlauch abzuspülen. Bei einem solchen Schrank kann nichts rosten oder morsch werden. Man kann ihn ohne weitere Probleme auf einen feuchten Untergrund stellen. Trotz Sonneneinstrahlung und Regen bleibt der Gartenschrank Kunststoff (in der Regel) farbtreu. Darüber hinaus ist Kunststoff natürlich auch das günstigste Material im Vergleich zu Holz und Metall. Interessant als Alternative ist auch eine Gartenbox aus Kunststoff.

Die Nachteile:

In negativer Hinsicht muss jedoch beachtet werden, dass es Abzüge in Sachen Stabilität gibt. Für schwere Maschinen oder Gartengeräte ist der Gartenschrank aus Kunststoff nicht geeignet. Wer mehr Wert auf Stabilität legt, sollte sich eher für einen Holz- oder Metallschrank entscheiden. Manche Modelle sind anfällig für Kratzer.

 

Das Fazit: Der Kunststoff-Gartenschrank bietet eine gute Alternative für Gartenfreunde, die viele leichte Gartenwerkzeuge lagern wollen. Mein Tipp ist, die schwereren Geräte auf dem Grund zu lagern. Dieser sollte dann selbstverständlich abgedichtet sein (z. B. durch eine Kiste). So wird das Fundament verstärkt und der Schrank nicht verzogen. In Sachen Preis und Pflegeleichtigkeit ist der Gartenschrank aus Kunststoff jedoch unschlagbar.


 

Gartenschrank Metall:

Die Vorteile:

Der Gartenschrank Metall ist der Koloss unter den Gartenschränken. Beliebt bei Heimwerkern mit eigenen scheren Maschinen. Gartenschränke aus Metall bieten in der Regel die höchste Traglast und sind allgemein sehr robust und stabil. Ein weiterer Vorteil ist der Diebstahlschutz. Dieser ist beim Gartenschrank aus Metall besonders hoch. So ist es deutlich schwerer, Gegenstände aus einem Metall-Schrank zu entwenden als aus einem Kunststoff-Schrank.

Die Nachteile:

Der Gartenschrank aus Metall ist im Allgemeinen anfällig für Rost. Des Weiteren sind seine Teile schwerer und somit ist es weniger einfach, den Gartenschrank aus Metall aufzubauen oder umzustellen.

Das Fazit: Der Metall-Gartenschrank ist weniger als Gesamtlösung geeignet als der Gartenschrank Holz oder der Gartenschrank Kunststoff. Der Gartenschrank Metall richtet sich eher an den klassischen Heimwerker oder leidenschaftlichen Gärtner. Dank seiner Stabilität ist er bestens für schwere Geräte geeignet.